Calçots

 

Die neue „guia-frankfurt“ Mai-Juni 2016 ist da, diesmal mit einer katalanischen Spezialität: „Calçots Paprika-Nuss-Sauce“
———————————
Se publicó la nueva “guia-frankfurt” mayo-junio 2016 con una especialidad catalana: „Calçots con Salsa Romero“


Calçots Paprika-Nuss-Sauce
Calçots con Salsa Romero

Auch wenn mein Bücherregal mit Rezepten aus aller Welt gut bestückt ist, werde ich trotzdem immer wieder auf meinen Reisen mit unbekannten Gerichten freudig überrascht. So kürzlich mit einer ganz typischen Spezialität aus Katalonien: den «Calçots», die ursprünglich aus Valls (Tarragona) kommen. Diese  werden traditionell zwischen Dezember und Ende März gegessen.. . . mehr
——————————–

A pesar que tengo muchos libros de recetas culinarias de todo el mundo, todavía sigo aprendiendo y conociendo platos desconocidos que me sorprenden. Así  recientemente saboreé uno de los platos típicos de la gastronomía catalana: los «Calçots», descendientes de la ciudad Valls (Tarragona). Se consumen tradicionalmente en los meses de diciembre hasta finales de marzo.. . . mehr

Nachtisch

Auf dem Patisserie Workshop von L’Art Sucré am Samstag, 16. April, im Atelier Taunusstein habe ich wieder ein paar tolle Back-Tipps und Kniffe erhalten, um solche süßen Leckereien, wie Clafoutis, selbstgemachtes Eis und Krokant herzustellen.

 

Lucuma-Eis

 

Die neue „guia-frankfurt“ März-April 2016 ist da, diesmal mit einem Artikel über die Frucht „Lucuma
———————————
Se publicó la nueva “guia-frankfurt” marzo-abril 2016 con la historia de la fruta „lúcuma


Helado de Lúcuma
Lucuma-Eis

Die Lucuma gehört zu diesen exotischen Früchten aus Südamerika, von denen viele Europäer mit Sicherheit noch nie etwas gehört
haben. Allerdings, nachdem man sie zum ersten Mal probiert hat, dann wird sie schnell zur Lieblingsfrucht . . . mehr
——————————–
La lúcuma es una de las numerosas frutas exóticas de Sudamérica, de la que muchos europeos nunca habrán escuchado. Pero después de degustarla por primera vez, uno no se olvida del sabor y se convierte en una desus frutas favoritas . . . mehr

 

Schoko-Walnuss-Praline

 

Als Liebhaberin von salzigem Popcorn habe ich mich nun an einige süße Rezepte gewagt: hier mit der „Schoko-Walnuss-Praline“ mit Popcorn.  Das Rezept kann hier runtergeladen werden. Vor allem ist es sehr einfach und recht schnell zuzubereiten. Und schmeckt köstlich!

 

 

 

papas arrugadas

„papas arrugadas“ („runzelige Kartoffeln)“ sind auf den Kanarischen Inseln sehr beliebt. Hierfür werden vor Ort speziell für dieses Gericht bestimmte Kartoffelsorten angebaut: möglichst kleine und gleichmäßig große Kartoffeln. Zu den „papas arrugadas“ gehören natürlich der „mojo rojo“ und der „mojo verde“ dazu. Die rote Sauce ist auf Tomatenbasis zubereitet und die grüne Sauce hat als Grundlage die grüne Paprika.

Hier das Rezept zum runterladen . . .

 

Calcotada

Eine Calçotada ist sowohl die Bezeichnung für ein traditionelles bäuerliches Volksfest in Katalonien, das angeblich seinen Ursprung in der Stadt Valls hat, als auch für die gleichnamige Spezialität der katalanischen Küche. Inzwischen findet das Fest in vielen Regionen im Osten Kataloniens statt, und zwar immer im Spätwinter/Frühjahr. Dabei werden neben den namengebenden „Calçots“, eine Art Frühlingszwiebel bzw. Lauchzwiebel, weitere Speisen verzehrt, in der Regel gegrilltes Fleisch.

Als „Calçot“ werden die Sprösslinge einer voll entwickelten weißen Zwiebel bezeichnet, die wieder in die Erde eingesetzt wurde.

Traditionell werden die Calçots auf einen groben Rost gelegt und solange über offenem Feuer, vorzugsweise aus altem Rebholz, gegrillt, bis die äußere Haut schwarz geworden ist. Stilecht werden die Calçots auf halbrunden Dachziegeln serviert. Zum Verzehr werden die Calçots an den verbliebenen inneren Blättern gehalten. Mit der anderen Hand wird die schwarzgebrannte Haut abgestreift. Der weiße und zarte Teil der Frühlingszwiebel wird anschließend in eine würzige Soße, wie Salvitxada oder Romesco, getunkt und aus der ausgestreckten Hand genossen. Da die Zwiebeln in Soße getunkt werden und die äußere verkohlte Schicht mit der Hand zum Tisch abgestreift wird, bleibt ein gewisses Kleckern und Beschmutzen nicht aus, so dass in Restaurants üblicherweise zum Calçot-Essen Lätze verwendet werden.

Auf der verbliebenen Glut wird das Fleisch für das Hauptgericht gegrillt und Brot geröstet. Die Schlachtplatte besteht meistens aus Blutwurst, Kotelett und Lammfleisch, garniert mit weißen Bohnen und Artischocken. Dazu trinkt man typischerweise Rotwein aus dem Porrón, einem spanischen Trinkgefäß, oder einen örtlichen Cava.

(Quelle Wikipedia)

 

Integration mit Geschmack

Die erste „guia-frankfurt“ des Jahres 2016 ist da, diesmal mit der Präsentation des Heftes „Chilis, Integration mit Geschmack
———————————
Se publicó la primera “guia-frankfurt” del año 2016 con la presentación del libro sobre la influencia de los chilis en la cocina alemana.


„Chilis, Integration mit Geschmack. Eine scharfe Geschichte“

Beim Kochen spielen Gewürze eine Hauptrolle, denn erst durch das Würzen bekommen die Speisen den gewünschten Geschmack. In der deutschen Küche wird ursprünglich vor allem mit Salz und Pfeffer gewürzt. Allerdings haben im Laufe der letzten 20 Jahre internationale Gerichte starken Einfluss auf die einheimische Küche genommen und den kulinarischen Horizont der Deutschen erheblich erweitert . . . mehr

Ausführliche Informationen zum Heft und Bezug, findet ihr hier.
————————–
En la cocina los condimentos juegan un papel importante, ya que con ellos la comida consigue la sazón deseada. En la gastronomía alemana los ingredientes principales son la sal y la pimienta. Sin embargo en los últimos 20 años los platos internacionales han influenciado mucho la gastronomía alemana y con ello el horizonte culinario . . . mehr

 

 

Avocado

Es ist angerichtet: Avocados schmecken gut, sind angeblich gesund und vielfältig in der Küche einzusetzen; ebenso leicht zuzubereiten. Ich habe mich speziell auf die Zubereitung und Einsatz von Avocadocreme „beschränkt“. Hier ein paar Serviermöglichkeiten und das Rezept für „Avocadocreme mit Tomaten“ . . .

 

 

 

Paradiesapfel

Die Weihnachtsmärkte sind geöffnet und es gibt sie wieder: die Paradiesäpfel . . . Wer greift da nicht gerne zu.

Falls sich jemand traut, die Paradiesäpfel selber zuzubereiten: hier das passende Rezept dazu.

 

 

Maispastete

Die neue „guia-frankfurt“ November-Dezember 2015 ist da, diesmal mit meiner Kolumne zum Thema „Peruanische Maispasteten
———————————
Se publicó la nueva “guia-frankfurt” setiembre-octubre 2015 con mi columna sobre el „Tamales de maíz


Tamales de maíz
Peruanische Maispastete

Tamales sind beliebte Maispasteten aus Mittel- und Südamerika. Sie werden mit Fleisch, Käse und anderen Zutaten, wie beispielsweise Eiern, Oliven und Chili, gefüllt, anschließend in Pflanzenblätter eingewickelt und gedämpft  . . . mehr
————————–
Los tamales preparados a base de maíz son muy populares en los países de Centroamérica y Sudamérica. Se rellenan con carne, queso además de ingredientes, como huevos, aceitunas y chilis. Luego se envuelven por ejemplo en hojas de plátano o de maíz y se cocinan al vapor . . . mehr