„arroz caldoso“

Die „guia-frankfurt“ März – April 2017 ist da, diesmal mit einem typisch spanischen Reisgericht.
———————————
Se publicó la “guia-frankfurt” marzo – abril 2017 con una de las típicas recetas españolas – el „arroz caldoso“


Die Geschichte des Reises ist uralt und hat eine lange Tradition. Reis wird weltweit gegessen, ist zudem gesund und wird nicht nur als Nahrungsmittel genutzt. Für etwa die Hälfte der Weltbevölkerung ist Reis das Hauptnahrungsmittel . . . mehr

——————————–

La historia del arroz es muy antigua, tiene una larga tradición, se come en todo el mundo. También es saludable y no solo se utiliza como alimento. El arroz es el alimento principal para cerca de la mitad de la población mundial . . . más

 

 

 

Avocado

Es ist angerichtet: Avocados schmecken gut, sind angeblich gesund und vielfältig in der Küche einzusetzen; ebenso leicht zuzubereiten. Ich habe mich speziell auf die Zubereitung und Einsatz von Avocadocreme „beschränkt“. Hier ein paar Serviermöglichkeiten und das Rezept für „Avocadocreme mit Tomaten“ . . .

 

 

 

Maispastete

Die neue „guia-frankfurt“ November-Dezember 2015 ist da, diesmal mit meiner Kolumne zum Thema „Peruanische Maispasteten
———————————
Se publicó la nueva “guia-frankfurt” setiembre-octubre 2015 con mi columna sobre el „Tamales de maíz


Tamales de maíz
Peruanische Maispastete

Tamales sind beliebte Maispasteten aus Mittel- und Südamerika. Sie werden mit Fleisch, Käse und anderen Zutaten, wie beispielsweise Eiern, Oliven und Chili, gefüllt, anschließend in Pflanzenblätter eingewickelt und gedämpft  . . . mehr
————————–
Los tamales preparados a base de maíz son muy populares en los países de Centroamérica y Sudamérica. Se rellenan con carne, queso además de ingredientes, como huevos, aceitunas y chilis. Luego se envuelven por ejemplo en hojas de plátano o de maíz y se cocinan al vapor . . . mehr

 

Pasta

Selbst zubereitete Pasta schmeckt gleich viel besser . . .
Wer Lust hat die Ravioli nachzukochen – hier das entsprechende Rezept.

 

Quinoa tapada

Die neue “guia-frankfurt” Mai-Juni ist da, diesmal u.a. mit dem Thema „Quinoa“.
———————-
Se publicó la nueva “guia-frankfurt” mayo-junio con mi columna sobre la „Quinua


Quinoa

Die Quinoa-Pflanze (auch „Peru-Spinat“) zählt in den Anden seit 6.000 Jahren zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Das Reismehlgewächs ist ein Getreide, das bis zu drei Meter hoch werden kann. Es wird in der Küche sehr vielseitig verwendet: Die Blätter zum Beispiel werden als Salat oder wie Spinat zubereitet, die hirseähnlichen Samen ergeben einen Brei mit wertvollen Inhaltsstoffen. . . . mehr

———————-

Ya desde hace 6.000 años la quinua es parte del alimento básico de los pueblos indígenos de los Andes. La quinua es un grano que llega a tener un tamaño de aproximadamente 3 metros de altura. La planta se puede consumir por completo: con las hojas por ejemplo se hacer una ensalada o prepararla como espinaca . . .  mehr

 

Crocante de Papa

 

Siempre estoy en búsqueda de nuevas recetas para cada evento.
Hoy encontré y probé hacer estos „crocantes de papas“.  Son faciles de preparar y saben deliciosos. Se pueden comer calientes, recien salidos del horno, pero también fríos.

Aquí la receta para probarlo 🙂

 

Großküche

Heute hatte ich mal die Chance in eine Großküche hineinzuschauen und ein paar Fotos zu machen . . .
Die Töpfe in XXL-Größe, oder auch der riesige Schneebesen, die 10 Liter Ölpackung – klasse!

 

Kolumne „Mai/Juni“ 2014

Die neue guia-frankfurt für die Monate „Mai/Juni“ ist da! Wieder mit einem typischen und in Peru beliebten Gericht:  „Arroz Chaufa

Se publicó la nueva guia-frankfurt para los meses „mayo/junio“! Esta vez con el famoso y delicioso „Arroz Chaufa


Der „Arroz Chaufa“ ist eines der gängigsten und am häufigsten zubereiteten Gerichte in der peruanisch-chinesischen Küche. Hauptbestandteil ist Reis, der mit Gemüse vermengt wird. Zum ersten Mal 1935 wird der „Arroz Chaufa“ als eigenständiges Gericht erwähnt. Sein Name bedeutet „gebratener Reis“ und stammt von den chinesischen Immigranten, die im 19. Jahrhundert nach Peru kamen und dort hauptsächlich auf Zucker-, Baumwollplantagen sowie in der Guano-Industrie zwangsarbeiteten. . . mehr

 El „Arroz Chaufa“ es uno de los platos más comunes y representativos de la fusión gastronómica china-peruana. El plato consiste en arroz blanco cocido con verduras. Por primera vez se menciona la receta del „Arroz Chaufa“ en el año 1935. Su nombre significa „arroz frito“. Los inmigrantes chinos han creado este plato cuando fueron traidos al Perú en el siglo 19. para trabajar en labores agrícolas . . .  mehr

 

 

Kolumne „März/April“ 2014

Die neue „guia-frankfurt“ ist da, mit meiner Kolumne zum „Cebiche„.  Auch das Cover ist dieses Mal mein Foto . . .

Se publicó la nueva „guia-frankfurt“ con mi columna sobre el „cebiche“. También la foto de la portada esta vez es mia  . . .


Der Cebiche ist neben dem Nationalgetränk «Pisco Sour» das kulinarische Markenzeichen von Perú. Die Namensherkunft des Cebiches soll von dem arabischen Wort «Silbech» stammen, dessen Übersetzung «saures Essen » heißt. Der Cebiche gilt als Vorspeise. Aus frischem, rohem Fisch – gegart in Limette – hat sich das Gericht über die Jahrhunderte in ganz Peru etabliert, wobei in jeder Region geschmacklich minimal unterschiedliche Nuancen zu finden sind. Das liegt hauptsächlich an den vielen Chilisorten, die es in Peru gibt . . .mehr

Junto con el cóctel «Pisco Sour» el cebiche es considerado como el plato bandera de la gastronomía peruana. Se dice que su nombre se deriva de la palabra árabe «Silbech», lo que significa «comida ácida».  El cebiche es una entrada preparada de pescado fresco, cortado en trozos y macerado en jugo de limón . . . mehr