Tortilla Española

Die „guia-frankfurt“ September – Oktober 2016 ist da, diesmal mit der typischen „tortilla española“ (Spanisches Omelette mit Kartoffeln)
———————————
Se publicó la “guia-frankfurt” setiembre-octubre 2016 con la deliciosa y típica „tortilla española“


Die spanische Tortilla oder ‚Tortilla de patatas‘ ist die beliebteste und meist bestellte „Tapa“ (Imbiss) der Spanier – sowohl Zuhause zubereitet, als auch in den Bars oder Restaurants bestellt und zu jeder Tageszeit. Die Tortilla gilt aufgrund ihrer landesweiten Verbreitung als spanisches Nationalgericht. Sie ist einfach in der Zubereitung, preisgünstig und zudem nahrhaft . . . mehr
——————————–
La „tortilla española de patatas“ es la tapa más popular de los españoles, preparada tanto en los hogares o solicitada en los bares y restaurantes en cualquier momento del día. La tortilla de patatas es considerada como plato nacional español. Es fácil de preparar, barato y también muy nutritivo . . . más

Kolumne „Mai/Juni“ 2014

Die neue guia-frankfurt für die Monate „Mai/Juni“ ist da! Wieder mit einem typischen und in Peru beliebten Gericht:  „Arroz Chaufa

Se publicó la nueva guia-frankfurt para los meses „mayo/junio“! Esta vez con el famoso y delicioso „Arroz Chaufa


Der „Arroz Chaufa“ ist eines der gängigsten und am häufigsten zubereiteten Gerichte in der peruanisch-chinesischen Küche. Hauptbestandteil ist Reis, der mit Gemüse vermengt wird. Zum ersten Mal 1935 wird der „Arroz Chaufa“ als eigenständiges Gericht erwähnt. Sein Name bedeutet „gebratener Reis“ und stammt von den chinesischen Immigranten, die im 19. Jahrhundert nach Peru kamen und dort hauptsächlich auf Zucker-, Baumwollplantagen sowie in der Guano-Industrie zwangsarbeiteten. . . mehr

 El „Arroz Chaufa“ es uno de los platos más comunes y representativos de la fusión gastronómica china-peruana. El plato consiste en arroz blanco cocido con verduras. Por primera vez se menciona la receta del „Arroz Chaufa“ en el año 1935. Su nombre significa „arroz frito“. Los inmigrantes chinos han creado este plato cuando fueron traidos al Perú en el siglo 19. para trabajar en labores agrícolas . . .  mehr

 

 

Kolumne „März/April“ 2014

Die neue „guia-frankfurt“ ist da, mit meiner Kolumne zum „Cebiche„.  Auch das Cover ist dieses Mal mein Foto . . .

Se publicó la nueva „guia-frankfurt“ con mi columna sobre el „cebiche“. También la foto de la portada esta vez es mia  . . .


Der Cebiche ist neben dem Nationalgetränk «Pisco Sour» das kulinarische Markenzeichen von Perú. Die Namensherkunft des Cebiches soll von dem arabischen Wort «Silbech» stammen, dessen Übersetzung «saures Essen » heißt. Der Cebiche gilt als Vorspeise. Aus frischem, rohem Fisch – gegart in Limette – hat sich das Gericht über die Jahrhunderte in ganz Peru etabliert, wobei in jeder Region geschmacklich minimal unterschiedliche Nuancen zu finden sind. Das liegt hauptsächlich an den vielen Chilisorten, die es in Peru gibt . . .mehr

Junto con el cóctel «Pisco Sour» el cebiche es considerado como el plato bandera de la gastronomía peruana. Se dice que su nombre se deriva de la palabra árabe «Silbech», lo que significa «comida ácida».  El cebiche es una entrada preparada de pescado fresco, cortado en trozos y macerado en jugo de limón . . . mehr