Mainzer Sommerlichter 2017

Zum zweiten Mal fand gestern Abend in Mainz das „Mainzer Sommerlichterfest“ statt. Dieses Mal mit noch mehr Menschen als im letzten Jahr, die ahnten, dass das Feuerwerk wieder gewaltig sein wird. Und so war es auch . . . Eine halbe Stunde lang sprühten die schönsten Lichter, Farben und Motive in den Himmel – ein beeindruckendes Schauspiel.

Sonnenuntergang im Weizenfeld

Eine herrliche Stimmung am Rande des Weizenfeldes an einem warmen Sommerabend in Mainz-Marienborn.

Eigentlich wollte ich die Windmühlen fotografieren, wie sie sich im Wind drehen und die Bewegung einfangen. Aber mein Augenmerk wurde ständig von den Sonnenstrahlen abgelenkt, die so malerisch auf die Halme fielen, so dass ich mich kurzum diesen Motiven gewidmet habe.Die Windmühlen werden nicht verschwinden, aber die tolle Lichtstimmung war einmalig.

 

 

Mainz von A bis Z

In diesem Jahr, am 14. Januar, feierte der Verein für Medieninformation und Mediendokumentation (vfm) sein 20jähriges Jubiläum. Das ZDF ist 2017 Gastgeber des jährlichen Frühjahrstreffen der Medienarchivare. Hierzu wurde ein „info7-Sonderdruck“ veröffentlicht: „Mainz von A bis Z„. Die Texte hat mein Kollege Stefan Hertrampf, Mitorganisator der Veranstaltung, geschrieben. Und ich konnte dafür die meisten Bilder zuliefern.

Ihr findet hier allerlei Infos über Mainz, von A wie Archive, D wie Dom, oder L wie „Läschebäsch“ bis hin zu Z wie ZDF.  Für die Mainzer selber ist sicherlich das eine oder andere dabei, dass sie selber noch nicht wussten. Und für alle Nicht-Mainzer ist es ein schönes Informationswerk.

Den Druck (als pdf-Datei) möchte ich euch nicht enthalten. Außerdem findet ihr diesen auch als digitale Ausgabe unter:
http://www.vfm-online.de/weblog/fruehjahrstagungen/mainz-a-z/

 

Riesenrad

Jedes Jahr zur Karnevalszeit dreht sich das Riesenrad am Marktplatz in der Mainzer Innenstadt. Das Licht, das Zusammenspiel mit den Turmspitzen des Doms und der Markthäuser war gestern phantastisch . . . da musste ich meine Kamera zücken und abdrücken.

 

Lichtblick

Heute, an einem grundsätzlich grauen, kalten und nebligen Tag in Mainz, riss der Himmel für ein paar Minuten ein wenig auf und die Sonnenstrahlen trafen die Erde. Das konnte ich mir fotografisch natürlich nicht entgehen lassen. Hier ein Panoramabild aus 6 Fotos zusammengestellt 🙂

 

Mainzer Eiszeit

In Mainz ist Eiszeit: Eine ganze Menge Schnee- und Eisskulpturen sind in Mainz, im Alten Postlager, ausgestellt. Darunter sind ganz typische Mainzer Figuren, Symbole und Gebäude zu finden, wie zum Beispiel der Dom, der Fastnachtsbrunnen und natürlich auch die bekannten ZDF-Mainzelmännchen . . . alles in warmen, teilweise farbigem Licht eingetaucht.

Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich allemal. Empfehlenswert ist, sich jedoch sehr warm anzuziehen, denn bei Minus 8 Grad kann einem nach dem Rundgang schon kräftig frösteln. Na ja, wenn man dann auch noch einige gute Fotos haben möchte, wo einem nicht ständig irgendwelche Menschen durchs Bild laufen, kann der Aufenthalt sich etwas in die Länge ziehen und dann braucht man wenigstens warme Schuhe  🙂

 

 

 

Mainzer Sommerlichter 2016

Mainz Panorama abends

In Mainz gibt es immer einen Grund zu feiern und damit einhergehend in der Sommerzeit auch unendlich viele Stadtfeste. Dieses Wochenende ist das Fest „Mainzer Sommerlichter“ dran, das am Samstagabend mit einem beeindruckenden Feuerwerk seinen Höhepunkt feierte. Erst zum zweiten Mal habe ich mich im Fotografieren eines Feuerwerks versucht: die Ausbeute ist meines Erachtens gar nicht so schlecht . . .

 

 

 

 

CSD-Mainz

Am 23. Juli auf dem „Christopher Street Day“ in Mainz . . . ein paar Details. Natürlich nicht zu vergleichen mit Köln und Berlin, aber die Botschaft ist überall die Gleiche und diese kommt auch in kleinem Rahmen zum Ausdruck.

Mainzer Eindrücke

Das Wetter spielt derzeit überall verrückt – auch in Mainz: Sonne, Wolken, Regen, Sturm und Gewitter . . . alles ist drinnen, und das in oft sehr kurzen Abständen. In den trockenen Phasen zücke ich dann die Kamera. Hier ein kleiner Auszug: vom Marktplatz, über die Rheinallee bis hin zur Zitadelle.

 

„Lebenskraft“

Vor dem Rathaus in Mainz steht die Skulptur „Lebenskraft“ von Andreu Alfaro (1929 – 2012). Eine Skulptur, an der ich nicht vorbeigehen kann, ohne mindestens ein Foto zu machen. Denn bei jeder Wetterlage und Lichtverhältnis entdeckt man hier wunderschöne Details, Spiegelungen, Schattenspiele, die mich immer wieder anziehen.

Andreu Alfaro war ein spanischer Bildhauer und Zeichner aus Valencia. Hauptsächlich widmete er sich dem Erschaffen von Skulpturen aus Stahl und Aluminium, meist kreis- oder wendelförmige Flächen. Die Skulptur  „Lebenskraft“ (aus dem Jahr 1979) steht seit September 1982 vor dem Mainzer Rathaus auf dem Jockel-Fuchs-Platz: ein Geschenk aus Valencia, Partnerstadt von Mainz.

 

Andere Werke von Alfaro, die ihr vielleicht schon mal gesehen habt:
z.B. die Skulptur „Bottrop“ in Sitges oder die Wellen aus Stahl in Barcelona

Alfaro_Bottrop_Sitges Alfaro_Placa de las Drassanes