Indiens Sehenswürdigkeiten

Der Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Indiens gehörte natürlich auch zum Reiseprogramm. Allen voran der Taj Mahal in Agra, ein beeindruckendes Bauwerk. Daneben den einen oder anderen Tempel und Fort, die typisch für den Norden Indiens sind.

Das klassische Postkartemotiv des Taj Mahals

Taj Mahal

Der Taj Mahal zählt über die Landesgrenzen hinaus vermutlich zu den bekanntesten Bauwerken Indiens. Er gehört seit 2007 sogar zu den sieben Weltwunder der Moderne. 

Shah Jahan (wurde als Prinz Khurram im Jahr 1592 geboren und war der dritte Sohn des Großmoguls Jahangris, Großmogul von Indien) ließ das Grabmal für seine Frau Mumtaz-i-Mahal errichten (ca. 22 Jahre Bauzeit). Sie hatte ihren Mann auf einem Feldzug begleitet und war im Heerlager bei der Entbindung ihres 14. Kinds gestorben (1631). Das Grabmal ist zu großem Teil aus weißem Marmor erstellt. Die Terasse neben dem Yamuna-Fluss ist 100 mal 100 m groß, der Grabbau 56 m hoch und ebenso breit. Darüber steigt die zwiebelförmige Kuppel bis zu 74 m auf. (Quelle: Marco Polo Reiseführer).

Neben dem klassischen Postkartenmotiv, das wohl jeder kennt, habe ich versucht den Taj Mahal auch noch in einem anderen Licht bzw. aus einem anderen Winkel zu fotografieren. Morgens um 7 Uhr, wie jeder normale Besucher, das Standardprogramm absolviert. Und nachmittags dann von der anderen Flussseite aus, meines Erachtens die besonderen und nicht üblichen Fotos des Monuments festgehalten.

 

Rote Fort in Agra
Im „Roten Fort“ befand sich drei Kaiser-Generationen lang der Regierungssitz, bis 1640 in Delhi ebenfalls ein Rotes Fort gebaut wurde.

Mit einem Klick auf das Foto geht es zum Roten Fort

 

Der Mahavira-Tempel in Osian (ca. 70 km nördlich von Jodhpur entfernt) geht auf das Jahr 783 zurück, ein wichtiges Heiligtum der Jainisten (eine in Indien beheimatete Religion aus dem 6./5. Jahrhundert v. Chr. Sie hat ihre Wurzeln im Hinduismus).

 

Jaswant Thada Tempel

Der Tempel ist ein architektonisches Wahrzeichen der Stadt Jodhpur aus dem Jahr 1899. Es besteht aus kunstvollen Bögen aus weißem Marmor.

 

Weitere Tempel und Sehenswürdigkeiten aus Indien folgen noch …. nach und nach werde ich diese hier ergänzen. Also lohnt sich ein weiterer Besuch auf dieser Seite 🙂 

Hier geht es zur Indien-Haupseite