Myanmar

Myanmar

Obwohl ich meine Reise nach Myanmar gründlich vorbereitet habe, mir vor allem aus fotografischer Sicht die besonders sehenswerten Orte des Landes ausgesucht habe, hatte ich trotzdem keine Ahnung, was mich da wirklich erwartet. Ich war jetzt schon häufiger in Asien, aber Myanmar ist trotzdem anders als alle anderen asiatischen Länder. Es fängt schon damit an, dass dieses Land noch nicht mit “Schmutz” überschüttet ist: die Straßen sind sauber, überall wird darauf geachtet, dass der Dreck in den Mülltonnen landet. Also: sehr angenehm!

Ich bin jedenfalls in den 14 Tagen, die ich da war, immer wieder positiv überrascht worden. Meine Begeisterung für Land und Leute spiegelt sich sehr gut in den Bildern wider.

Pergamonmuseum

Pergamonmuseum

Das Pergamonmuseum ist eines der bekanntesten und meistbesuchten Museen in Berlin. Ein beeindruckender und imposanter Bau auf der Berliner Museumsinsel.

Die James-Simon-Galerie ist das Besucherzentrum der Museumsinsel und mittlerweile der Haupteingang des Pergamonmuseums. Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Elemente der James-Simon-Galerie binden sich doch irgendwie harmonisch in das historische Umfeld ein.

Ich war nun schon zum dritten Mal in diesem Museum. Es ist immer wieder sehr beeindruckend. Ein Besuch lohnt sich allemal. Allerdings wer warten kann, sollte noch bis zum Jahr 2023 warten, denn aufgrund der Sanierungsarbeiten sind leider noch Teile des Museums bis dahin geschlossen. Darunter vor allem der imposante Pergamonaltar, der in meinen Augen das Highlight des Museums ist.

Aber auch das Ishtar-Tor aus Babylon, wie das Marktor von Milet und die vielen Ausgrabungsfunde aus Vorderasien und der Antike sind sehenswert.

Hier ein paar Motive aus einer anderen Perspektive. Das Foto vom Pergamonaltar ist von meinem Besuch im Jahr 2011.

 

Eiffelturm

Eiffelturm

Paris ohne Eiffelturm: kaum vorstellbar. Aus allen Perspektiven, egal wo man sich gerade in der Stadt befindet, kann man ihn beobachten.  Ob klein oder groß …. immer gegenwärtig.