Sonnenuntergang im Weizenfeld

Eine herrliche Stimmung am Rande des Weizenfeldes an einem warmen Sommerabend in Mainz-Marienborn.

Eigentlich wollte ich die Windmühlen fotografieren, wie sie sich im Wind drehen und die Bewegung einfangen. Aber mein Augenmerk wurde ständig von den Sonnenstrahlen abgelenkt, die so malerisch auf die Halme fielen, so dass ich mich kurzum diesen Motiven gewidmet habe.Die Windmühlen werden nicht verschwinden, aber die tolle Lichtstimmung war einmalig.

 

 

„Black and White“

Das nächste Ziel ist Madrid: Dieses Foto gehört zur Gewinner-Fotoauswahl des Fotowettbewerbs von GURUSHOTS zum Thema “Black and White“. Die Ausstellungseröffnung ist am 20. Juli 2017  in der Calle Piamonte 21, 28004 Madrid: http://www.galeria6mas1.com

 

Essen in Katalonien

Immer wieder lasse ich mich inspirieren von den tollen Rezepten aus Katalonien . . . vor allem die kleinen Portionen sind ideal, um doch noch eine weitere spanische Tapa auszuprobieren.

Die Gesichter von Dali

„Dalí’s Gesichter“ im Dalí-Museum in Figueres, im Norden Spaniens (etwa 200 km von Barcelona entfernt). Figueres ist die Geburtstadt von Salvador Dalí, einem Künstler der ebenso eigenwillig wie genial war. Als einer der Hauptvertreter des Surrealismus zählt er zu den bekanntesten Malern des 20. Jahrhunderts.

Im Dalí-Museum findet man die größte Sammlung seiner Werke, wie u.a.  auch die zerfließenden Uhren, sicher eines der bekanntesten Werke Dalí’s. Dalí ließ sich sogar in seinem Museum bestatten. Dazu demnächst hier mehr . . .

 

 

 

„Emotional Photography“

Es geht wieder nach Berlin: Dieses Foto gehört zur Gewinner-Fotoauswahl des Fotowettbewerbs von GURUSHOTS zum Thema „“Emotional Photography“. Die Ausstellungseröffnung ist am 2. Juni 2017  in der Berlin Blue Art. Das Foto ist auf Platz 21 im Voting-Ranking – von insgesamt 28089 Fotos – gelandet.

 

papas arrugadas

 

Die „guia-frankfurt“ Mai – Juni 2017 ist da, diesmal mit meiner Kolumne zu den „papas arrugadas“, ein typisch kanarisches Kartoffelgericht.
———————————
Se publicó la “guia-frankfurt” mayo – junio 2017, esta vez con mi columna sobre la historia y la receta de las „papas arrugadas“, typicas de las Islas Canarias.


Ohne Ausnahme findet man auf dem Speiseplan in jedem Restaurant und Haushalt auf den Kanarischen Inseln das beliebte und heute bekannteste Gericht „papas arrugadas“ (runzelige Kartoffeln). Dazu die genauso populären Saucen „mojo rojo“ und „mojo verde“ . . . mehr

——————————–

Sin duda hoy en día se encuentra en todos los menus de los restaurantes y hogares de las Islas Canarias el favorito y famoso plato de las „papas arrugadas“, acompañado de las deliciosas salsas „mojo rojo“ y mojo verde“ . . . mehr

 

 

Mainz von A bis Z

In diesem Jahr, am 14. Januar, feierte der Verein für Medieninformation und Mediendokumentation (vfm) sein 20jähriges Jubiläum. Das ZDF ist 2017 Gastgeber des jährlichen Frühjahrstreffen der Medienarchivare. Hierzu wurde ein „info7-Sonderdruck“ veröffentlicht: „Mainz von A bis Z„. Die Texte hat mein Kollege Stefan Hertrampf, Mitorganisator der Veranstaltung, geschrieben. Und ich konnte dafür die meisten Bilder zuliefern.

Ihr findet hier allerlei Infos über Mainz, von A wie Archive, D wie Dom, oder L wie „Läschebäsch“ bis hin zu Z wie ZDF.  Für die Mainzer selber ist sicherlich das eine oder andere dabei, dass sie selber noch nicht wussten. Und für alle Nicht-Mainzer ist es ein schönes Informationswerk.

Den Druck (als pdf-Datei) möchte ich euch nicht enthalten. Außerdem findet ihr diesen auch als digitale Ausgabe unter:
http://www.vfm-online.de/weblog/fruehjahrstagungen/mainz-a-z/

 

Kolumbus

Tolle Abendstimmung  – auch Christoph Kolumbus genießt den Sonnenuntergang in Barcelona . . .

 

Guggenheim – Bilbao

Auch wenn es im Guggenheim-Museum in Bilbao – das Kunstmuseum für Moderne Kunst – viele tolle Ausstellungen gibt, ist es von Außen die Attraktion für alle Besucher. Und für die Basken der Stolz der Stadt am Ufer des Flusses Nervión.  Architekt dieses Bauwerkes ist Frank O. Gehry.

„Das Museum hat eine Ausstellungsfläche von 11.000 m² und zeigt sowohl eine Dauerausstellung als auch externe Wanderausstellungen. Das Museum ist eines von sieben Guggenheim-Museen der US-amerikanischen Solomon R. Guggenheim Foundation. Das Baukonzept wurde 1993 der Solomon R. Guggenheim Foundation vorgestellt. Die Grundsteinlegung erfolgte noch im gleichen Jahr. Das Gebäude wurde 1997 fertiggestellt und ist für seinen dekonstruktivistischen Baustil berühmt.“  (Quelle Wikipedia)

An diesem „Kunstwerk“ habe ich mich bereits bei meinen mehrmaligen Aufenthalten in der Stadt schon fotografisch ausgetobt. Ich entdecke jedes Mal auch wieder neue Ecken und fotografische Details.

Hier eine kleine Auswahl…