Meeting of Styles 2019

Meeting of Styles 2019

“Alle Jahre wieder” findet Mitte Juni das große Graffitifestival “Meeting of Styles”am Brückenkopf der Theodor-Heuss-Brücke in Mainz-Kastel statt. Etwa 100 Sprayer aus der ganzen Welt verwandeln den riesigen Unterführungskomplex und weitere private Wandflächen rund um den Brückenkopf  in eine riesige Open-Air-Galerie. Diesmal wurden auch der eine oder andere Container besprüht.

Das Festival lockt jedes Jahr immer mehr Besucher an. Kein Wunder, denn die Künstler sind echte Artisten und zaubern tolle Kunstwerke an die Mauern und Wände.

Seit 1997 trifft sich die Sprayer-Szene in Wiesbaden, früher noch auf dem Gelände des Schlachthofs, jetzt schon seit vielen Jahren in Mainz-Kastel. Dort bietet sich eben mehr Arbeitsfläche an: insgesamt 4000 qm.

Bis nächstes Jahr im Juni kann man sich die Kunstwerke nun in voller Pracht anschauen, bis zum nächsten Festival 2020.

 

“Meet Vincent van Gogh” in Barcelona

“Meet Vincent van Gogh” in Barcelona

Das “Van Gogh Museum” in Amsterdam beinhaltet die weltweit größte Sammlung an Gemälden aus der Hand von Vincent van Gogh und ist ein wahres Erlebnis. Wenn man allerdings nicht die Chance hat diese zu sehen, kann man derzeit alternativ in Barcelona die Ausstellung “Meet Vincent Van Gogh” erleben. Allerdings darf man hier nicht die authentischen van Gogh-Gemälde erwarten, denn diese wären zu zerbrechlich, um transportiert zu werden.

Wie auf der Webseite von “webarcelona.net” beschrieben, ist genau diese “Unannehmlichkeit” die Stärke der Ausstellung, weil ” sie dank realer Projektionen, Fotografien, Videofragmenten, detaillierten Reproduktionen, interaktiven Multimedia-Animationen und Theater-Sets ein völlig realistisches Erlebnis geschaffen haben.”

Bis zum 2. Juni 2019 kann man in Barcelona die Geschichte von van Gogh im wahrsten Sinne “erleben”: Man kann die Reproduktionen der ursprünglichen Kunstwerke berühren, selbst als Künstler van Goghs Werke nachzeichnen und durch audiovisuelle Techniken total in die Welt von Van Gogh eintauchen.

Zum Fotografieren war dies natürlich ein Paradies, schöne Lichteffekte, ein Spiel mit Schatten und Silhouetten. Sehr selber, hier ein kleiner Ausschnitt:

Meeting of Styles 2018

Meeting of Styles 2018

Auch wenn ich dieses Jahr nur kurz da sein konnte, versuche ich das jährliche Graffitifestival “Meeting of Styles” nicht zu verpassen. Etwa 120 Sprayer aus der ganzen Welt verwandelten am letzten Wochenende (14. bis 17.6.) wieder den riesigen Unterführungskomplex und weitere private Wandflächen  rund um den Brückenkopf der Theodor-Heuss-Brücke in Mainz-Kastel in eine riesige Open-Air-Galerie. Mittlerweile wird in diesen Tagen nicht nur die Graffitikunst präsentiert, sondern zusätzlich auch ein üppiges Rahmenprogramm mit Musik und Tanz. Dieser Event spricht sich rum und die Besucherzahlen an diesen Wochenenden steigen immer weiter.

Seit 1997 trifft sich die Sprayer-Szene in Wiesbaden, früher noch auf dem Gelände des Schlachthofs, jetzt schon seit vielen Jahren in Mainz-Kastel. Dort bietet sich eben mehr Arbeitsfläche an: insgesamt 4000 qm.

Bis nächstes Jahr im Juni kann man sich die Kunstwerke nun in voller Pracht anschauen, bis zum nächsten Festival 2019.

 

 

 

Louvre

Louvre

NEU in der Reisegalerie zu finden: Fotos aus dem “Musée du Louvre”

Als größtes Museum der Welt besitzt der Louvre in der Hauptstadt Paris einer der wichtigsten Kunst- und Antiquitätensammlungen weltweit. Es sind dort etwa 35 000 unschätzbar Exponate auf einer Fläche von über 60 000 m² zu finden.  Hier geht es weiter zur gesamten Galerie dazu. 

 

 

 

Die Gesichter von Dali

Die Gesichter von Dali

“Dalí’s Gesichter” im Dalí-Museum in Figueres, im Norden Spaniens (etwa 200 km von Barcelona entfernt). Figueres ist die Geburtstadt von Salvador Dalí, einem Künstler der ebenso eigenwillig wie genial war. Als einer der Hauptvertreter des Surrealismus zählt er zu den bekanntesten Malern des 20. Jahrhunderts.

Im Dalí-Museum findet man die größte Sammlung seiner Werke, wie u.a.  auch die zerfließenden Uhren, sicher eines der bekanntesten Werke Dalí’s. Dalí ließ sich sogar in seinem Museum bestatten. Dazu demnächst hier mehr . . .

 

 

 

Figuren des Alltags

Figuren des Alltags

Bei all meinen Reisen – egal wo – entdecke ich immer irgendwelche Besonderheiten, an denen ich mich im Detail festbeiße, wie beispielsweise hier in Tarragona (Katalonien): Die Bronzefiguren als Gesamtkunstwerk sind schon interessant und schön anzusehen. Aber wenn man die Figuren einzeln betrachtet, haben diese ebenso ihren eigenen Ablauf: der Junge, der mit seinem Hund spielt; das Pärchen, das spazieren geht; das Mädchen, dass vom Steg aus den Sonnenuntergang genießt, usw. Aus allen Situationen der Figuren könnte man eine kleine Geschichte “spinnen”.

Figuren 07

 

 

Gesichter der Welt

Gesichter der Welt

Graffiti Barcelona Gesichter 18

Wenn man mal genau hinschaut und auch ein bisschen sucht, findet man die tollsten und kunstvollsten Graffitis . . .  dies nicht nur im “Heimathafen”, sondern auf der ganzen Welt. Mittlerweile ist Barcelona so gut wie mein neuer “Heimathafen” geworden. Dort finde ich besonders viele Orte, wo Graffitis nicht nur aus Schmierereien bestehen, sondern aus teilweise sehr dekorativen, artistischen und druckreifen Werken.
Hier an der “Carrer de Sants”  habe ich in einem kleinen Innenhof folgende Kunstwerke gefunden:

“Lebenskraft”

“Lebenskraft”

Vor dem Rathaus in Mainz steht die Skulptur “Lebenskraft” von Andreu Alfaro (1929 – 2012). Eine Skulptur, an der ich nicht vorbeigehen kann, ohne mindestens ein Foto zu machen. Denn bei jeder Wetterlage und Lichtverhältnis entdeckt man hier wunderschöne Details, Spiegelungen, Schattenspiele, die mich immer wieder anziehen.

Andreu Alfaro war ein spanischer Bildhauer und Zeichner aus Valencia. Hauptsächlich widmete er sich dem Erschaffen von Skulpturen aus Stahl und Aluminium, meist kreis- oder wendelförmige Flächen. Die Skulptur  “Lebenskraft” (aus dem Jahr 1979) steht seit September 1982 vor dem Mainzer Rathaus auf dem Jockel-Fuchs-Platz: ein Geschenk aus Valencia, Partnerstadt von Mainz.

 

Andere Werke von Alfaro, die ihr vielleicht schon mal gesehen habt:
z.B. die Skulptur “Bottrop” in Sitges oder die Wellen aus Stahl in Barcelona

Alfaro_Bottrop_Sitges Alfaro_Placa de las Drassanes

 

 

Festmahl

Festmahl

Immer mal wieder finde ich alte, schon längst vergessene Fotoschätze auf meiner Festplatte, wie diese Fotos aus dem Jahr 2008: beim Besuch in der Kunstakademie München.
Zu dieser Zeit fand die “Jahresausstellung der Kunststudenten 2008” statt. Die Motive hier gehören zu der Einrichtung von Dana Lürken mit dem Titel “Etablierte Gier”: Ein gedeckter Tisch mit Altöl aufgefüllt, sowohl der Tisch, als auch die Suppenteller und die Weingläser. Durch das Tageslicht, die Spiegelungen, die Perspektive des gewählten Ausschnitts, sind meines Erachtens sehr spezielle Motive entstanden.