„arroz caldoso“

Die „guia-frankfurt“ März – April 2017 ist da, diesmal mit einem typisch spanischen Reisgericht.
———————————
Se publicó la “guia-frankfurt” marzo – abril 2017 con una de las típicas recetas españolas – el „arroz caldoso“


Die Geschichte des Reises ist uralt und hat eine lange Tradition. Reis wird weltweit gegessen, ist zudem gesund und wird nicht nur als Nahrungsmittel genutzt. Für etwa die Hälfte der Weltbevölkerung ist Reis das Hauptnahrungsmittel . . . mehr

——————————–

La historia del arroz es muy antigua, tiene una larga tradición, se come en todo el mundo. También es saludable y no solo se utiliza como alimento. El arroz es el alimento principal para cerca de la mitad de la población mundial . . . más

 

 

 

papas arrugadas

„papas arrugadas“ („runzelige Kartoffeln)“ sind auf den Kanarischen Inseln sehr beliebt. Hierfür werden vor Ort speziell für dieses Gericht bestimmte Kartoffelsorten angebaut: möglichst kleine und gleichmäßig große Kartoffeln. Zu den „papas arrugadas“ gehören natürlich der „mojo rojo“ und der „mojo verde“ dazu. Die rote Sauce ist auf Tomatenbasis zubereitet und die grüne Sauce hat als Grundlage die grüne Paprika.

Hier das Rezept zum runterladen . . .

 

Maispastete

Die neue „guia-frankfurt“ November-Dezember 2015 ist da, diesmal mit meiner Kolumne zum Thema „Peruanische Maispasteten
———————————
Se publicó la nueva “guia-frankfurt” setiembre-octubre 2015 con mi columna sobre el „Tamales de maíz


Tamales de maíz
Peruanische Maispastete

Tamales sind beliebte Maispasteten aus Mittel- und Südamerika. Sie werden mit Fleisch, Käse und anderen Zutaten, wie beispielsweise Eiern, Oliven und Chili, gefüllt, anschließend in Pflanzenblätter eingewickelt und gedämpft  . . . mehr
————————–
Los tamales preparados a base de maíz son muy populares en los países de Centroamérica y Sudamérica. Se rellenan con carne, queso además de ingredientes, como huevos, aceitunas y chilis. Luego se envuelven por ejemplo en hojas de plátano o de maíz y se cocinan al vapor . . . mehr

 

Tacu Tacu

Die neue “guia-frankfurt” März-April ist da, mit meiner Kolumne zum “Tacu Tacu“.
———————-
Se publicó la nueva “guia-frankfurt” marzo-abril con mi columna sobre el “Tacu Tacu”.


Tacu Tacu

„Tacu Tacu“: was ist das für ein Gericht, habe ich mich gefragt, als ich 2009 das erste Mal mit meiner Familie das Restaurant „TATO“ in Barranca – etwa 200 km nördlich von Lima entfernt – besuchte. Das Restaurant war zu jener Zeit wohl eines der bekanntesten und beliebtesten Lokale, die den „Tacu Tacu“ zubereiteten: Eine für mich damals unbekannte Speise, die aber schnell meinen Zuspruch fand. Hauptbestandteile dieses Gerichts sind Bohnen und Reis . . . mehr

 „Tacu Tacu“: de que plato peruano se trata aquí? Una especialidad peruana, de la que nunca había antes escuchado, ni comido. 2009 por primera vez visité con mi familia el restaurante „TATO“ en Barranca – unos 200 km al norte de Lima. Este restaurante era en su día uno de los más conocidos y famosos quienes preparaban el „Tacu, Tacu“. Llegué a degustar diferentes variedades de preparación de este plato y me gustaron todas. Sus ingredientes principales son los frejoles y el arroz  . . . mehr

Arroz con Mariscos

 

Die neue guia-frankfurt für die Monate “November/Dezember” ist da! Heute mit dem Hauptgericht „Meeresfrüchterisotto„.

Se publicó la nueva guia-frankfurt para los meses “noviembre/diciembre”!Hoy con el plato principal „Arroz con Mariscos„.


Die peruanische Küste lädt mit ihrem Fischreichtum förmlich dazu ein, vielfältige Gerichte mit Meeresfrüchten zu kochen, wie zum Beispiel einen „arroz con mariscos“ (Meeresfrüchterisotto). Die heutige peruanische Küche ist aus der Vereinigung zahlreicher Einflüsse entstanden . . . mehr

Con la abundancia y riqueza de mariscos que ofrece la costa peruana, uno se siente literalmente invitado de cocinar platos culinarios con mariscos, como por ejemplo el „arroz con mariscos“. La cocina peruana es una fusión de muchos sabores e influencias . . .  mehr

 

Kolumne „Mai/Juni“ 2014

Die neue guia-frankfurt für die Monate „Mai/Juni“ ist da! Wieder mit einem typischen und in Peru beliebten Gericht:  „Arroz Chaufa

Se publicó la nueva guia-frankfurt para los meses „mayo/junio“! Esta vez con el famoso y delicioso „Arroz Chaufa


Der „Arroz Chaufa“ ist eines der gängigsten und am häufigsten zubereiteten Gerichte in der peruanisch-chinesischen Küche. Hauptbestandteil ist Reis, der mit Gemüse vermengt wird. Zum ersten Mal 1935 wird der „Arroz Chaufa“ als eigenständiges Gericht erwähnt. Sein Name bedeutet „gebratener Reis“ und stammt von den chinesischen Immigranten, die im 19. Jahrhundert nach Peru kamen und dort hauptsächlich auf Zucker-, Baumwollplantagen sowie in der Guano-Industrie zwangsarbeiteten. . . mehr

 El „Arroz Chaufa“ es uno de los platos más comunes y representativos de la fusión gastronómica china-peruana. El plato consiste en arroz blanco cocido con verduras. Por primera vez se menciona la receta del „Arroz Chaufa“ en el año 1935. Su nombre significa „arroz frito“. Los inmigrantes chinos han creado este plato cuando fueron traidos al Perú en el siglo 19. para trabajar en labores agrícolas . . .  mehr

 

 

Kolumne „März/April“ 2014

Die neue „guia-frankfurt“ ist da, mit meiner Kolumne zum „Cebiche„.  Auch das Cover ist dieses Mal mein Foto . . .

Se publicó la nueva „guia-frankfurt“ con mi columna sobre el „cebiche“. También la foto de la portada esta vez es mia  . . .


Der Cebiche ist neben dem Nationalgetränk «Pisco Sour» das kulinarische Markenzeichen von Perú. Die Namensherkunft des Cebiches soll von dem arabischen Wort «Silbech» stammen, dessen Übersetzung «saures Essen » heißt. Der Cebiche gilt als Vorspeise. Aus frischem, rohem Fisch – gegart in Limette – hat sich das Gericht über die Jahrhunderte in ganz Peru etabliert, wobei in jeder Region geschmacklich minimal unterschiedliche Nuancen zu finden sind. Das liegt hauptsächlich an den vielen Chilisorten, die es in Peru gibt . . .mehr

Junto con el cóctel «Pisco Sour» el cebiche es considerado como el plato bandera de la gastronomía peruana. Se dice que su nombre se deriva de la palabra árabe «Silbech», lo que significa «comida ácida».  El cebiche es una entrada preparada de pescado fresco, cortado en trozos y macerado en jugo de limón . . . mehr

 

Kolumne Januar/Februar 2014

Die neue “guia-frankfurt” ist da, mit meiner Kolumne zum “ají de gallina“.
———————-
Se publicó la nueva “guia-frankfurt” con mi columna sobre el “ají de gallina”.


Hühnerfrikassee mit Käse-Nusssauce

Ají de gallina

In Perú wird man kaum jemanden finden, der das Gericht „Ají de gallina“ nicht kennt bzw. noch nicht gegessen hat. Im Menü-Speiseplan jeder Familie ist es ein beliebtes und regelmäßig zubereitetes Gericht. Das kann meine Tochter nur bestätigen, die mit dem „Ají de gallina“ aufgewachsen ist und es zu einem ihrer Lieblingsessen erkoren hat. Die cremige Chilisauce mit dem Hühnerfleisch vermengt verleiht dem Gericht die spezielle Note und einen köstlichen Geschmack. Da die gelbe Chilisorte, bekannt als „Ají amarillo“ recht mild ist, wird diese in der peruanischen Gastronomie bevorzugt als Geschmacksgeber verwendet. Wenn man dem „Ají de gallina“ mehr Schärfe verleihen möchte, kann man die Samen der Chilis natürlich mitkochen . . . mehr